Bahnhof Holzhausen

 

 

Erbauer
Steffen V.
Baujahr
2003
Gleislänge
4575 mm
Modullänge
3875 mm
Modultiefe
775 mm
Winkel
68° / 0°
Kopfform
B88 / B88 / S1
   
 
 

Das Bahnhofsmodul besteht aus 4 Hauptteilen an denen die Einfahrtsmodule nach Bedarf angesetzt werden können. Der Bahnhof mit Abzweig einer Nebenstrecke und einem Übergang zur Schmalspurbahn (siehe Module der Strecke Wernshausen - Trusetal).

Der Bahnhof besitzt kein konkretes Vorbild, wurde aber dem Thüringer Stil nachempfunden.

 

 

Ein kleines Bw war für die Behandlung der Lokomotiven notwendig, um den betrieblichen Erfordernissen gerecht zu werden. Güterzüge und Personenzüge beginnen und enden, weiterführende Züge werden behandelt, Waggons umgesetzt und die Ladestraße, Laderampe und das Bw müssen bedient werden. Um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten wird die Bahnhofsseite mit einmündener Nebenbahn durch Signale gesichert. Die mechanische Sicherungstechnik wird durch den Fahrdienstleiter im Bahnhofsgebäude und dem Wärter im Wärterstellwerk bedient. Bisher arbeitete Sicherungstechnik und Modellpersonal unfallfrei.