Bahnhof Römhild

 

 

Erbauer
Steffen W.
Baujahr
2009
Gleislänge
5900 mm
Modullänge
6000 mm
Modultiefe
500 mm
Winkel
Kopfform
E96
   
 
 

Der Bahnhof Römhild entstand 2008/2009 in Segmentbauweise mit Modulübergang nach Fremo-Norm H0-E96 um die Anlage an Modulanlagen zu koppeln. Die Segmente sind 50cm x 100cm groß und bestehen aus Leimholzbrettern mit 8mm Sperrholz als Grundplatte. Diese Kombination erschien mir bei der Größe der Segmente als hinreichend stabil. Die Anlage misst 6m in der Länge und 0,5m in der Breite.

Die SO liegt bei 1m über dem Boden. Für die Gleise und Weichen wurde bis auf die Dreiwegeweiche von Günther Weller (www.g-weller.de) das Tillig Elite-Gleis verbaut. Die Weichen werden von Hand gestellt, wobei hier der Knebel eines Kippschalters die Endlage bestimmt und gleichzeitig die Polarisation der Herzstücke geschaltet wird. Die Weichenlaternen stammen von Weinert und sind beweglich ausgeführt. Die Elektrik der Anlage beschränkt sich auf den Fahrstrom. Über eine 5pol. Buchse kann ein analoger oder auch ein digitaler Fahrregler angeschlossen werden, meist wird DCC-digital gefahren. Zum Einsatz kommen Lokomotiven und Wagen der Firmen Weinert, Roco, Fleischmann, Trix und Liliput. Die Auswahl der gealterten Fahrzeug-Modelle wurde hier nach historischem Vorbild getroffen, um einen authentischen Betrieb nachzubilden. Die Gebäude entstanden mit freundlicher Unterstützung von Frank Kühnel (www.gleimo.de) und Thomas Oswald (www.mbz-modellbahnzubehoer.de). Die Landschaftsgestaltung erfolgte mit Materialien von Busch, Noch, Heki und Sand aus dem letzten Ostseeurlaub. Das Gras ist elektrostatisch aufgebracht. Die Bäume bestehen aus Naturmaterial oder Draht mit Belaubung von Silhouette und Heki. Bahnhofsleuchten entstanden im Eigenbau (bis auf zwei Viessmann-Leuchten), die Telegraphenmaste hat Kluba und Auhagen geliefert. Die Straße und die Ladestraße wurden aus Gips mit Spörle-Formen hergestellt. Das Zubehör stammt von Kotol, Preiser, Merten, Auhagen, MBZ und Weinert.

 

Mehr zur Lokalbahn Rentwertshausen - Römhild.