Besucher sind auf unseren Ausstellungen zwar das "Salz in der Suppe", doch bei allzugrossem Gedränge erschien es uns ratsam, eine gewisse Distanz zwischen Rucksäcken, Gehhilfen sowie anderen gefahrbringenden Dingen und den zerbrechlichen Details auf unserer Anlage zu schaffen.
Die Halterungen für unsere Absperrung sollten einerseits schnell und einfach zu montieren und andererseits von unseren Anlagenteilen mechanisch entkoppelt sein.

Nach mehrern Versuchen ist die auf dem untenstehenden Bild dargestellte Variante entstanden. In eine kräftige Feder (PKW-Auspuffaufhängung) sind auf beiden Seiten Gewindescheiben eingeschweisst. Die Anlagenseite ist mit einem ringförmigem starken Magneten verbunden, die andere Seite erhält eine ca. 30 cm lange Gewindestange mit Aluhülse, die über eine Gewindemuffe den Schraubhaken zum Durchziehen der Absperrkordel trägt. An unseren Modulteilen sind zur Befestigung grosse Unterlegscheiben montiert. Diese magnetische Befestigung sorgt für einen "Überlastschutz", bei zu starker Biegung fallen die Halter einfach ab und werden dann meistens von unseren Besuchern wieder "angeklebt".

Zeichnung