Leitschienen sind ein wichtiges Bauteil im Gleis, um in gefährdeten Bereichen die Sicherheit des Zuges zu erhöhen. Durch die Leitschiene wird eine seitliche Führung des Rades erreicht und somit ein Aufklettern vermieden. Man findet sie sehr häufig an absturz- und entgleisungsgefährdeten Stellen  (Viadukte, Steilhänge, Stützmauern, Brückenbauwerke), meistens einseitig an der inneren Schiene und auf Brücken beidseitig. Am Anfang der Leitschiene ist diese zur Gleismitte hin angeschrägt, um das Einführen des Radinneren zu gewährleisten.
In den Links findet ihr Zeichnungen zweier Bauarten, beide auf Holz- und Stahlschwellen.  Natürlich gibt es viele länderbahntypische und auch spätere Bauarten, diese hier sollen nur als Beispiel und Anregung dienen. Am Einfachsten lässt sich noch die Leitschienenbauart aus Rippenplatten und normalen Schienenprofil nachbilden, welche es auch beim Vorbild gibt.
Vielleicht findet sich ja mal ein Hersteller im Modellbaubereich, damit sich Leitschienen auch auf der Modellbahn einfach nachrüsten lassen. Mit Rippenplatten vom Kleinserienhersteller funktioniert der Nachbau auch heute schon. 

Leitschiene 1 Holz
Leitschiene 1 Eisen
Leitschiene 2 Holz
Leitschiene 2 Eisen
Viadukt Hirschbach